Erste Kletterhalle verbietet den Tuber als Sicherungsgerät

Wegen eines Kletterunfalls wurde im Kletterzentrum Nordhessen die Benutzung des Tubers untersagt. Als Argument dazu wird genannt, dass beim Sichern mit dem Tuber es kurze Momente gibt, in dem der Kletterer nicht ausreichend gesichert ist.

Die sogenannten Autotubes und Halbautomaten sind weiterhin erlaubt.

Meine persönliche Meinung dazu als Kletterer ist, dass alle Systeme ihre Vor- und Nachteile haben. Das Verbot der Tuber ist schon ein drastischer Schritt.

Auch Halbautomaten haben ihre Nachteile. Das dynamische Sichern ist teilweise schwieriger und viele Anfänger sichern viel lässiger mit solchen Geräten. Statt der Verbote sollte es mehr Schulungen zu den verschiedenen Sicherungsgeräte geben.

Genauer nachlesen kann man die Position der Kletterhalle in dieser Mitteilung:

http://kletterzentrum-nordhessen.de/files/artikel_sicherungsgeraete_2015_04_13.pdf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s